Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Nachhaltiges Denken bei der LGT

Wir wollen unserer gesellschaftlichen und unternehmerischen Verantwortung nachkommen, der Gesellschaft etwas zurückgeben, mit den natürlichen Ressourcen sorgsam umgehen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Nachhaltiges Denken und Handeln ist stark in unserer Unternehmens-Kultur verankert. Wir pflegen aber auch einen regelmässigen Austausch mit verschiedenen Anspruchsgruppen, um diese Ziele zu erreichen.

Mit Hilfe einer 2015 durchgeführten Umfrage zur Materialität von Nachhaltigkeitsthemen haben wir die Zielrichtungen und Zielsetzungen unserer Nachhaltigkeits-Bemühungen überprüft und angepasst. Befragt wurden Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen und Regionen. Die Resultate bestätigen die für 2020 gesetzten LGT Nachhaltigkeitsziele und zeigen, dass nachhaltiges Denken und Handeln als unerlässliche Voraussetzung betrachtet wird, um als Unternehmen zukunftsfähig zu bleiben.

Nachhaltigkeits-News der LGT

Michael Gerber zeigt auf, welche Massnahmen von der Finanzindustrie gefordert sind, um die Sustainable Development Goals umzusetzen – und welche Chance sich eröffnen.

16.11.2017

Können wir die Welt retten? Zum Stand der SDGs in der Finanzwirtschaft

Mit viel Pomp und medialer Aufmerksamkeit haben die 193 UNO-Mitgliedstaaten vor zwei Jahren die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Um die ambitionierten Ziele zu erreichen, braucht es Investitionen im Billionenbereich – eine Chance für den Schweizer Finanzplatz.

Mehr lesen

Dieser Beitrag von Florian Semle entführt Sie in die nachhaltige Stadt von Morgen.

14.11.2017

Die Finanzierung der Zukunft: Investieren in Smart Cities

Die Stadt der Zukunft wird von der Google-Holding Alphabet in Kanada erbaut. Deren Tochterunternehmen Sidewalk Labs entwickelt gemeinsam mit der Stadtverwaltung von Toronto ein futuristisches Stadtviertel, in dem bereits 2020 das Stadtleben der Zukunft erlebt werden kann. "Quayside" ist nicht nur ein nachhaltiges urbanes Zukunftslabor, sondern auch ein Planungsszenario für Investoren.

Mehr lesen

Dieser Beitrag von Alexander Zanker schafft Klarheit zum Thema

09.11.2017

Nachhaltigkeit und Rendite: Ein Widerspruch?

"Nachhaltigkeit kostet Rendite", "Nachhaltige Anlagen sind zu teuer und generieren zu wenig Rendite" oder "Nachhaltigkeit wirkt sich positiv auf die Rendite aus": Bei dieser Meinungsvielfalt ist es für Anleger schwierig, einen Standpunkt einzunehmen. Zeit, Klarheit zu schaffen.

Mehr lesen

Antonia Strachwitz zeigt am Beispiel von mothers2mothers die soziale Wirkung von Investitionen in innovative Gesundheitsvorsorgemodelle in Entwicklungs- und Schwellenländern.

07.11.2017

Investieren in Gesundheit: Maximale Wirkung durch innovative Modelle

2016 lebten 36.7 Millionen Menschen weltweit mit HIV/AIDS, 19.4 Millionen davon im östlichen oder südlichen Afrika. Zahlen des HIV/AIDS Programmes der Vereinten Nationen (UNAIDS) zufolge standen Entwicklungs- und Schwellenländern im letzten Jahr 19.1 Milliarden US-Dollar zur Bekämpfung von HIV/AIDS zur Verfügung. Gleichzeitig hatten jedoch nur knapp die Hälfte der Menschen, die mit HIV/AIDS leben, Zugang zu lebenserhaltenden, retroviralen Medikamenten und die Zahl der Neuansteckungen stagniert seit 2010.

Mehr lesen

Das Anlagespektrum – von traditionellen Investitionen bis zu Philanthropie. Eine Begriffsklärung von Dr. Katharina Sommerrock.

02.11.2017

SRI, ESG, Mikrokredit, Impact Investing – Was ist "nachhaltig investieren"?

Was bei institutionellen und professionellen Anlegern bereits Mainstream ist, stösst vermehrt auch bei privaten Anlegern auf Interesse. Nachhaltiges Investieren ist gefragt, wie eine Untersuchung des Anlageverhaltens von vermögenden Privatpersonen in der Schweiz, Österreich und Deutschland zeigt.

Mehr lesen

Gastautor Florian Semle stellt spannende Meinungsbildner zum Thema Nachhaltiges Investieren vor.

31.10.2017

Nachhaltige Investments: acht Denker und Macher, die uns inspirieren

Jenseits der Inflation aus nachhaltigen Angeboten und Anlagemöglichkeiten arbeiten Banker und Wissenschaftler, Idealisten und Realisten, Gründer und Experten an einer Perspektive des Nachhaltigen Investierens jenseits des Zeitgeistes, die die Finanzbranche fordert. Dies soll eine neue Qualität und Systematik hervorbringen.

Mehr lesen

Interview mit Tycho Sneyers, Managing Partner bei LGT Capital Partners, zur Bedeutung von Nachhaltigkeitskriterien bei Investitionsentscheidungen.

26.10.2017

Warum Investoren Nachhaltigkeitskriterien zunehmend berücksichtigen

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Finanzbranche angekommen. Die Umsetzung folgt verschiedenen Ansätzen. Nun nimmt auch der regulatorische Druck zu. Tycho Sneyers erklärt im Interview, wie Nachhaltigkeitskriterien integriert werden können und warum Private Equity ein Treiber der Veränderung sein kann.

Mehr lesen

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein zu Nachhaltigkeit und Langfristigkeit.

24.10.2017

Investoren können die Welt verändern

Jeder Mensch, jede Institution und jedes Unternehmen hinterlässt einen Fussabdruck in der Gesellschaft und der Umwelt. Unternehmer und Geschäftsführer haben dabei auf der einen Seite die Verantwortung, ihr Unternehmen durch ihre Mission, Strategie, Ziele und Kultur erfolgreich aufzustellen. Und auf der anderen Seite liegt es an ihnen, langfristige Werte für ihre Aktionäre, aber auch für die breitere Gesellschaft und die Umwelt zu schaffen.

Mehr lesen

2

07.09.2017

Green Finance: eine politische Bilanz

Vor wenigen Jahren war Nachhaltigkeit die Arena der Umweltminister und NGO. Heute setzen sich Finanzminister damit auseinander. Green Finance: eine Bilanz

Mehr lesen

26.05.2017

"Wir wollen unseren eigenen Weg gehen"

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein möchte die nachhaltige Ausrichtung der LGT weiter ausbauen.

Mehr lesen

20.04.2017

Was taugen Public-Private-Partnerships wirklich?

Public-Private-Partnerships (PPPs) haben in den vergangenen Jahren die gesamte Karriere der öffentlichen Aufmerksamkeit durchlaufen:

Mehr lesen

09.02.2017

Plastik im Meer – und damit auf unserem Teller

Plastikmüll in den Ozeanen ist ein beträchtliches Problem. Obwohl Meeresbiologen bereits seit langem Alarm schlagen, wird das Thema nach wie vor viel zu wenig beachtet.

Mehr lesen

27.10.2016

Pariser Klimaabkommen: Ist das die Wende?

Viel schneller als erwartet wurde das Pariser Abkommen von einer ausreichenden Zahl von Staaten ratifiziert und kann nun in Kraft treten.

Mehr lesen

07.09.2016

Warum Nachhaltigkeit in der vernetzten Welt neu definiert werden muss

Nachhaltigkeit hat ihren Weg dorthin gefunden, wo sie hin gehört: in den Mittelpunkt.

Mehr lesen

LGT Private Banking Report – nachhaltiges Denken bei vermögenden Anlegern

Eine 2016 im deutschsprachigen Raum durchgeführte Kundenbefragung der LGT bestätigt, dass Privatbank-Kunden nachhaltigem Denken, Handeln und Investieren durchweg eine grosse Bedeutung beimessen. Ökologische, soziale und ethische Aspekte werden in den einzelnen Ländern jedoch unterschiedlich gewichtet. So ist der ethische Aspekt bei mehr als der Hälfte der in Deutschland Befragten konkret relevant, in der Schweiz und in Österreich jedoch nur für rund ein Drittel der Befragten.

Weitere Resultate:

  • Durchschnittlich 40 Prozent der Befragten sind bereits in nachhaltige Anlagen investiert.
  • Für bis zu 40 Prozent der Befragten spielten in der Vergangenheit ökologische Aspekte eine sehr wichtige Rolle bei der Anlageentscheidung.
  • Rund 30 Prozent der Befragten beabsichtigen, den Anteil an nachhaltigen Anlagen in Zukunft aufzustocken, zwei Drittel möchten ihn gleich halten.
  • Rund 56 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Rendite von nachhaltigen Anlagen jener von traditionellen Anlagen entspricht.

Interessiert an der kompletten Ausgabe? LGT Private Banking Report 2016

Studie zur Bedeutung von Nachhaltigkeit bei institutionellen Kunden der LGT

2015 erschien die Studie "Global Insights on ESG in Alternative Investing", die LGT Capital Partners zusammen mit der Unternehmensberatung Mercer durchgeführt hat.

Für die Studie wurden rund 100 institutionelle Investoren aus 22 verschiedenen Ländern darüber befragt, wie und ob sie bei der Allokation von alternativen Anlagen ESG-Kriterien berücksichtigen. Die Resultate bestätigen unsere Einschätzungen zum nachhaltigen Denken und Handeln:

  • Die Mehrheit der Befragten (76 Prozent) berücksichtigt bei der Allokation von alternativen Anlagen ESG-Kriterien.
  • 57 Prozent der Anleger sind davon überzeugt, dass die Berücksichtigung von ESG-Kriterien einen positiven Einfluss auf das Rendite-Risiko-Profil hat, nur neun Prozent sehen einen negativen Zusammenhang.
  • 69 Prozent der Befragten sind sicher, dass sich ihre Stakeholder mit ESG-Themen auseinandersetzen.
  • Mehr als zwei Drittel der Befragten sind davon überzeugt, dass die Integration von ESG-Kriterien in den Investmentprozess für das Reputationsmanagement zentral ist.

Weitere Informationen zur Studie von LGT Capital Partners und Mercer finden Sie hier

lgt.com/joint-survey-esg

LGT fördert nachhaltiges Denken bei externen Investment Managern

Vor allem in den beiden alternativen Anlagekategorien Private Equity und Hedgefonds tätigt die LGT substanzielle Investitionen bei externen Investment Managern. Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit diesen Managern und nutzen unseren Einfluss, um sie davon zu überzeugen, in ihrem Investmentprozess Nachhaltigkeitskriterien verstärkt zu berücksichtigen.

LGT ESG-Report

So befragen wir seit 2013 unsere Hedgefonds- und Private-Equity-Manager jährlich nach ihren Initiativen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) und publizieren die Resultate im ESG-Report. Mit dieser Befragung zeigen wir unseren Anlegern, inwieweit Manager ESG-Faktoren in ihren Anlageprozess, in die Eigentumsrichtlinien und in die Berichterstattungspraktiken integrieren. Ausserdem ist die Befragung der Ausgangspunkt, um die Manager zu motivieren, sich Nachhaltigkeitsziele zu setzen, in die nachhaltige Entwicklung und in den Auf- und Ausbau von ESG-Kompetenzen und -Prozessen zu investieren. 

Download: ESG-Report (PDF)

Rapport ESG LGT

Depuis 2013, nous nous enquérons auprès de nos gestionnaires de hedge funds et de Private Equity sur leurs initiatives dans les domaines environnemental, social et de gouvernance (ESG) et publions les résultats dans le rapport ESG ((Link zum ESG-Report)). Par ce sondage, nous montrons à nos investisseurs dans quelle mesure les gestionnaires intègrent les facteurs ESG dans leur processus de placement, dans les directives de propriété et dans les pratiques d’établissement de rapports. Cette enquête est en outre un point de départ pour encourager les gestionnaires à se fixer des objectifs de durabilité et à investir dans le développement durable ainsi que dans la mise en place et l’expansion de compétences et de processus ESG.

Download: ESG-Report (PDF)

Einige wichtige Resultate zur nachhaltige Entwicklung bei Hedge Funds und Private Equity:

  • Seit 2015 ist die Zahl der Private-Equity-Manager, die ESG-Kriterien bei der Anlage berücksichtigen, kontinuierlich gestiegen. Mittlerweile werden 55 Prozent der von uns beurteilten 184 Manager für die Einhaltung der ESG-Kriterien mit "gut" bis "ausgezeichnet" bewertet.
  • Regional bestehen bei der Integration von ESG-Kriterien im Private-Equity-Bereich nach wie vor Unterschiede. Europa ist Vorreiter, gefolgt von Asien und den USA. Die Integration von ESG-Kriterien entwickelt sich in Europa, wo 66 Prozent der Manager mit "ausgezeichnet" oder "gut" bewertet wurden, zu einem Standard.
  • Die ESG-Ratings der Hedgefonds-Manager verbesserten sich in den vergangenen Jahren ebenfalls. 2017 blieb die Anzahl der mit "ausgezeichnet" oder "gut" bewerteten Manager mit neun Prozent allerdings weitgehend stabil.
  • Die Zahl der Hedgefonds-Manager, die ESG-Kriterien nicht berücksichtigen hat  über die letzten drei Jahre kontinuierlich abgenommen. Das zeigt, dass ESG-Themen verstärkt adressiert werden und sich die Hedgefonds-Manager vermehrt für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.

Nachhaltiges Denken fördern – im Dialog mit den Lieferanten der LGT

Der regelmässige Austausch mit Lieferanten ist für uns wichtig. Daher laden wir sie regelmässig zum sogenannten LGT Supplier Day ein. An dieser Veranstaltung werden die Lieferanten für unsere Ansprüche an die nachhaltige Beschaffung sensibilisiert und Best-Practice-Beispiele vorgestellt. Der Dialog stärkt die Partnerschaft mit unseren Lieferanten und entspricht unserem Ziel, langfristige und stabile Beziehungen aufzubauen und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

"Nachhaltigkeit heisst für uns, unser Unternehmen mit gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein und mit langfristiger sowie ganzheitlicher Perspektive zu führen."

 

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT