Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Asset Management: Stärkere Ausrichtung auf alternative Anlagen

19. Juni 2012

Die Asset-Management-Aktivitäten der LGT werden per 1. Juli 2012 unter dem Dach von LGT Capital Partners zusammengeführt. Die Produkte in alternativen Anlageklassen werden in spezialisierten Kompetenzzentren gebündelt. Damit wird der Fokus von LGT Capital Partners als führendes Multi-Alternatives-House weiter gestärkt.

Ein weiteres Kompetenzzentrum wird als Investment Manager der Fürstlichen Familie agieren und den Kunden der LGT Bank zur Verfügung stehen. Damit will die LGT  ihr Investmentangebot und die Kundenbetreuung weiter optimieren und Synergien nutzen. 

Die Aktivitäten der LGT im traditionellen und im alternativen Vermögensverwaltungsgeschäft wurden bis anhin in zwei separaten Einheiten geführt, die kombiniert gegen CHF 40 Mrd. an Vermögen verwalten. In den letzten Jahren haben sich jedoch die Grenzen zwischen traditionellen und alternativen Anlageklassen zusehends verwischt. Mit einer Bündelung der Aktivitäten unter einheitlicher Führung will die LGT das Investmentangebot optimieren und die Kunden aus einer Hand betreuen. Damit soll auch grösseres Wachstumspotenzial realisiert werden.

LGT Capital Partners, die sich in der alternativen Vermögensverwaltung als führender Anbieter etabliert hat, wird sich weiter als Multi-Alternatives-House mit spezialisierten Kompetenzzentren für Anlageklassen wie Private Equity und Hedge Funds positionieren. Die Geschäftsbereiche von LGT Capital Management, die dem alternativen Bereich zuzuordnen sind, wie beispielsweise Insurance-Linked Securities, werden zusätzliche Kompetenzzentren bilden. Zielkunden des Multi-Alternatives-Angebots bleiben institutionelle Investoren weltweit sowie sehr vermögende Privatkunden der LGT Bank, die entlang derselben Anlagestrategie wie die Fürstliche Familie investieren. Die weiteren Aktivitäten von LGT Capital Management werden innerhalb von LGT Capital Partners in einem weiteren Kompetenzzentrum zusammengefasst, das als Investment Manager der Fürstlichen Familie agiert und den Kunden der LGT Bank zur Verfügung steht.

Die neue Führungsstruktur unter der Leitung von Dr. Roberto Paganoni tritt per 1. Juli 2012 in Kraft. Torsten de Santos, der LGT Capital Management als CEO durch eine erfolgreiche Aufbauphase geführt hat, hat sich ent-schieden, eine neue Herausforderung ausserhalb der LGT anzunehmen. Er wird dem Unternehmen weiterhin als Berater und Verwaltungsrat in verschiedenen Fondsgesellschaften zur Verfügung stehen.

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT Group: "Der verstärkte Fokus auf  das alternative Asset Ma-nagement-Geschäft unter dem Dach von LGT Capital Partners ist ein wichtiger Schritt. Ich bin überzeugt, dass wir damit unsere starke Position im Asset Management ausbauen und unser Profil weiter schärfen können. Ich danke Torsten de Santos für seinen namhaften Beitrag zum Aufbau unseres Vermögensverwaltungs-Geschäfts und freue mich, dass wir weiterhin auf seinen wertvollen Rat zählen dürfen."

Roberto Paganoni, CEO LGT Capital Partners: "Institutionelle Anleger weltweit werden weiterhin von unserer ausgewiesenen Investmentkompetenz und zudem von einem erweiterten Produkt- und Dienstleistungsangebot aus einer Hand profitieren. Die Kunden der LGT Bank erhalten einen effizienten Service und besseren Zugang zu den Vermögensverwaltungs-Kapazitäten der Gruppe. Wir werden diese Plattform nutzen, um uns als Multi-Alternatives-House noch stärker auf zukunftsträchtige Wachstumsmärkte zu fokussieren."