Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Group erzielt ein hervorragendes Jahresergebnis 2012

13. März 2013

Die LGT Group konnte im Geschäftsjahr 2012 ihre Position in all ihren Geschäftsbereichen und Märkten deutlich ausbauen. Dank starken Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 10.5 Milliarden sowie einer guten Anlageperformance wuchsen die verwalteten Vermögen gegenüber dem Vorjahr um 18% auf CHF 102.1 Milliarden.

Die im internationalen Private Banking und Asset Management tätige LGT Group konnte im Geschäftsjahr 2012 ihre Position in all ihren Geschäftsbereichen und Märkten deutlich ausbauen. Dank starken Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 10.5 Milliarden sowie einer guten Anlageperformance wuchsen die verwalteten Vermögen gegenüber dem Vorjahr um 18% auf CHF 102.1 Milliarden. Der Konzerngewinn stieg auf CHF 216 Millionen im Jahr 2012, gegenüber CHF 70 Millionen im Jahr 2011. Mit einer auf 21.5% erhöhten Kernkapitalquote (Tier 1) per Jahresende 2012 ist die LGT ausgezeichnet kapitalisiert. Sie ist gut in das laufende Jahr gestartet und bleibt hinsichtlich ihrer weiteren Geschäftsentwicklung zuversichtlich.
 
Das Jahr 2012 war für die Finanzbranche weiterhin von einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld und einem tiefen Zinsniveau geprägt. Unter diesen anspruchsvollen Rahmenbedingungen gelang es der LGT Group, ihre Position in all ihren Geschäftsbereichen und Märkten deutlich auszubauen.

Der Kommissions- und Dienstleistungserfolg konnte im Berichtsjahr, unterstützt durch die höhere Vermögensbasis, um 15% zulegen, während sich der Erfolg aus dem Zinsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr um 4% erhöhte. Der Handels- und sonstige Ertrag stieg im Vergleich zum Jahr 2011 um fast 150% an. Dies ist auf Bewertungsgewinne auf erstklassigen Anleihen, welche die LGT aus Gründen der Liquiditätshaltung in ihrem Wertschriftenportfolio hält, sowie Absicherungsgeschäfte zurückzuführen. Insgesamt resultierte ein gegenüber dem Vorjahr um 35% höherer Bruttoertrag von CHF 957 Millionen.

Der Geschäftsaufwand stieg in der Berichtsperiode um 9% auf CHF 615 Millionen. Der Personalaufwand nahm dabei um 12% zu. Dieser Anstieg ist durch höhere leistungsabhängige Vergütungskomponenten im Zuge des Geschäftswachstums begründet, der durch einen positiven Beitrag aus einer Planänderung der LGT Pensionskasse teilweise kompensiert wurde. Der Sachaufwand blieb dank gutem Kostenmanagement praktisch stabil, obwohl das Unternehmen auch 2012 selektiv in ihren Geschäftsausbau investierte. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbesserte sich auf 64%, gegenüber 75% im Vorjahr.

Die Wertberichtigungen, Abschreibungen und Rückstellungen erhöhten sich im Berichtsjahr um 80% auf CHF 86 Millionen. Zu diesem Anstieg trugen Abschreibungen auf Goodwill-Positionen bei.

Der Konzerngewinn der LGT Group betrug CHF 216 Millionen im Geschäftsjahr 2012. Im Jahr 2011 war ein Konzerngewinn von CHF 70 Millionen verbucht worden, der Gesamtkosten von CHF 50 Millionen im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus dem Private-Banking-Geschäft in Deutschland enthalten hatte. Unter Berücksichtigung dieses Sondereffekts im Vorjahr resultierte 2012 ein Gewinnanstieg um 80%.

Die LGT Group ist ausgezeichnet kapitalisiert und verfügt über eine hohe Liquidität. Die Kernkapitalquote (Tier 1) erhöhte sich per 31. Dezember 2012 auf 21.5%, gegenüber 17.5% per Jahresende 2011.

Anstieg der Vermögensbasis dank starker Netto-Neugeldentwicklung und guter Marktperformance 
Die LGT Group konnte im Jahr 2012 Netto-Neugelder in Höhe von CHF 10.5 Milliarden gewinnen, gegenüber CHF 8.6 Milliarden im Jahr zuvor. Der Nettozufluss in der Berichtsperiode betrug damit hervorragende 12% der Ende 2011 verwalteten Vermögen. Sowohl das Private-Banking-Geschäft mit den Buchungszentren in Liechtenstein, der Schweiz, Österreich, Singapur und Hongkong als auch das institutionelle Asset Management wiesen sehr gute Zuflüsse auf.

Die verwalteten Vermögen beliefen sich per 31. Dezember 2012 auf CHF 102.1 Milliarden, was gegenüber CHF 86.9 Milliarden per Jahresende 2011 einem Zuwachs von 18% entspricht. Dazu trug nebst der starken Neugeldentwicklung eine gute Perfor-mance in einem ansprechenden Börsenjahr bei.

Ausblick
Die LGT Group ist gut in das laufende Jahr gestartet und bleibt hinsichtlich ihrer weiteren Geschäftsentwicklung zuversichtlich. Allerdings erwartet sie ein weiterhin unberechenbares Wirtschaftsumfeld und von Volatilität geprägte Märkte. Zudem will sie auch weiterhin gezielt in die Expansion ihres Geschäfts investieren.

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT Group: "Trotz anspruchsvoller Rahmenbedingungen, sowohl was die Wirtschaft als auch das regulatorische Umfeld betrifft, haben wir 2012 in allen Bereichen sehr gut gearbeitet. Der starke Neugeldzufluss macht deutlich, dass die LGT für Kunden aus aller Welt sowie für hoch qualifizierte Kundenberater eine äusserst attraktive Plattform darstellt. Dieses Momentum wollen wir nutzen. Wir werden weiter in das Wachstum unseres Private-Banking- und Asset-Management-Geschäfts investieren. Unser Fokus bleibt auf Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und den grösstmöglichen Kundennutzen ausgerichtet."