Skip navigation Scroll to top

Scroll to top

LGT und QUANTIS wollen gemeinsam ihre Marktposition in Osteuropa stärken

8. Februar 2012
Brokernet Group und LGT Group haben eine Vereinbarung über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet, um in Osteuropa zusammenzuarbeiten. LGT Capital Management wird eine Minderheitsbeteiligung von 30 Prozent an QUANTIS Investment Management Zrt. übernehmen.

BROKERNET Investment Holding Zrt., Eigentümer von QUANTIS Investment Management Zrt., hat sich bereit erklärt, der LGT Capital Management eine Minderheitsbeteiligung an QUANTIS Investment Management Zrt. zu verkaufen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit diesem Schritt, der noch der behördlichen Genehmigung bedarf, können QUANTIS Investment Management Zrt. und LGT Capital Management ihre Marktposition in Osteuropa ausbauen. Im Rahmen der genannten Vereinbarung wird QUANTIS Investment Management Zrt. für den regionalen Vertrieb der mehrfach preisgekrönten Fonds der LGT Capital Management verantwortlich sein.

LGT Group, die grösste Private Banking & Asset Management Gruppe in Europa, die vollständig von einer Unternehmerfamilie gehalten wird, hat ihren Sitz in Vaduz und wird seit nunmehr 80 Jahren von der Fürstenfamilie von Liechtenstein kontrolliert und geführt. Sie bietet umfassende Dienstleistungen an mehr als 20 Standorten in Europa, in Asien und im Nahen Osten. Per 30.06.2011 verwaltete die LGT Group Vermögenswerte von CHF 88.1 Milliarden.

QUANTIS Investment Management Zrt. ist eine führende unabhängige Multi-Manager-Gesellschaft mit Sitz in Budapest und gehört der BROKERNET Group, der nach Umsatz und Kundenzahl grössten Finanzberatungsgesellschaft Ungarns.

Die Partnerschaft wird beiden Partnern erhebliche Vorteile bieten: LGT Capital Management erhält Zugang zu neuen Märkten während QUANTIS Investment Management ihr Produktangebot erweitert.

"Wir sind stolz darauf, dass wir bei der Entwicklung unseres Produktsortiments von der Anlagekompetenz der LGT Group im traditionellen und alternativen Asset Management profitieren können. Des Weiteren können wir das Fachwissen der LGT Group im Private Banking nutzen, um unseren Kunden innovative Lösungen anzubieten. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wird die LGT Group bestehende LGT Anlagelösungen anbieten, die bisher in Ungarn nicht verfügbar waren. Zudem möchte die LGT mit QUANTIS Investment Management Zrt. neue Produkte entwickeln", so Akos Sarandi, CEO von QUANTIS Investment Management Zrt.

"Wir sind sehr erfreut, uns mit einem der führenden Anbieter von Finanzlösungen in Ungarn zusammenzuschliessen, der Tochtergesellschaften in der Slowakei und in Rumänien unterhält und in weitere Nachbarländer expandieren möchte, um so unsere Marktposition in Osteuropa zu festigen", sagte S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO der LGT Group. Torsten de Santos, Mitglied des Senior Management Boards der LGT Group und CEO von LGT Capital Management, fügt hinzu: "Wir sind der Ansicht, dass Quantis Investment Management mit unserer Erfahrung und Unterstützung bei der Entwicklung neuer Produkte den Anlegern künftig ein umfassenderes Angebot unterbreiten kann. Trotz des schwierigen Wirtschaftsumfelds erwarten wir, dass diese Region in den kommenden Jahren ein beachtliches Wachstum erleben wird, und zwar aufgrund der steigenden Nachfrage institutioneller und privater Anleger nach langfristigen Sparlösungen."

"Die Aktionäre der BROKERNET Group begrüssen die Partnerschaft mit einer in Familienbesitz befindlichen Gruppe, die auf eine langjährige Tradition zurückblicken kann, sehr. Diese Verbindung kann dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte des Unternehmens in der sich dynamisch entwickelnden Region Mittel- und Osteuropas fortzusetzen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 verzeichnet QUANTIS Investment Management Zrt. in Ungarn ein beispielloses Wachstum. Infolgedessen und dank der Akquisition durch LGT Group wird sie langfristig wesentlich zur weiteren Verbesserung des Geschäftswerts der gesamten Gruppe beitragen", sagt Peter Kostevc, Vorsitzender und Miteigentümer der BROKERNET Group.

BROKERNET Group wurde bei dieser Transaktion durch Deloitte Ungarn sowie die Rechtskanzlei Gárdos Füredi Mosonyi Tomori, die LGT Group durch PricewaterhouseCoopers sowie die Rechtskanzlei Ember and Szarvas unterstützt.