Skip navigation Scroll to top

Scroll to top

Tapering - das Ende des Aktienmarktes?

4. Februar 2014

In dieser Ausgabe unseres Investorenmagazin "Investorama"geht es um mögliche Auswirkungen, die das Ende der sehr unorthodoxen Geldpolitik haben kann. Im Fokusteil dreht sich alles um China. Denn im Reich der Mitte ist viel in Bewegung, was auch attraktive Möglichkeiten für Anleger bietet.

Seit diesem Januar werden die Anleihekäufe durch die US-Regierung allmählich reduziert, wenn anfangs auch nur homöopathisch. Der Schritt wird von vielen Marktteilnehmern gefürchtet. Aber, ein Ende des Aktienmarktes bedeuted dies nicht. Zudem beleuchten wir, wie sich Anleger in der aktuellen Marktlage positionieren können. In einem Interview erörtern wir, wie die Reformbestrebungen der chinesischen Regierung einzuschätzen sind und was sie für Investoren bereithalten.

Die letzten fünf Jahre waren geprägt von einer nie gekannten expansiven Geldpolitik der westlichen Zentralbanken. Eine Normalisierung der Geldpolitik beeinträchtigt die langfristige Attraktivität des Aktienmarkts jedoch nicht. Erfahren Sie, warum Aktien strategisch attraktiv bleiben und in ein diversifiziertes Portfolio gehören.

Dynamik und Innovation – Chinas Reformen schaffen Investmentpotential

Im Interview erläurtert Quanqiang Xian, externer Manager der Fürstlichen Strategie und ausgewiesener China-Experte, warum die von der chinesischen Regierungen angekündigten Reformen die Entwicklung von wettbewerbsfähigeren und dynamisch ausgerichteten Unternehmen begünstigen wird und wie Investoren davon profitieren können. 

Unsere Geldgeschichte befasst sich mit bedeutenden Erfindungen aus China, die unser Leben früh und erheblich beeinflusst haben. In „Die Zahl“ verraten wir Ihnen was die Zahl 127 mit China verbindet.

Download LGT Investorama

Das Investorama der LGT dürfen wir Ihnen nur abhängig von Ihrem Domizilland anzeigen. Zum Download des Dokuments gehen Sie bitte auf der Research-Seite "Marktinformationen" zuerst "Zur Domizilauswahl": LGT Marktinformationen