Skip navigation Scroll to top
Scroll to top

LGT Navigator: Quartalsbilanzen liefern positive Impulse

20. Oktober 2021

Einige stärker als erwartet ausgefallene Unternehmensergebnisse, beispielsweise des US-Pharmakonzern Johnson & Johnson, sorgten an der New Yorker Börse für Optimismus. Ein Thema an den Börsen war gestern auch der Start des ersten börsengehandelten Fonds in den USA, der Finanzprodukte auf Bitcoin abbildet (ETF). Mit Spannung wird nun heute Abend das sogenannte «Beige Book», der regelmässige Konjunkturbericht der US-Notenbank erwartet.

Quartalsbilanzen liefern positive Impulse

Solide Quartalszahlen etwa von Johnson & Johnson oder des Versicherers The Travelers sorgten gestern an der Wall Street für Kursgewinne. Der Dow Jones Industrial ging mit einer Tagesperformance von +0.56% bei 35'457.31 Punkten aus dem Handel und hält sich damit in der Nähe des Rekordhochs von Mitte August. Der S&P 500 legte noch kräftiger um +0.74% auf 4'519.63 Zähler zu und an der Nasdaq wurden Tagesgewinne im selben Ausmass beobachtet.

In Asien setzte sich der freundliche Ton an den Aktienmärkten am Mittwoch fort. Gleichzeitig kletterten die Renditen langfristiger US-Anleihen auf ein Fünfmonatshoch, während der Yen gegenüber dem US-Dollar auf ein Vierjahrestief fiel.

Börsendebüt für Bitcoin-ETF

Krypto-Währungen haben eine weitere wichtige Hürde genommen, um sich als Investment für ein breites Publikum zu etablieren. An der New Yorker Börse startete am Dienstag der erste Bitcoin-Futures-ETF in den Handel. Der ETF des Anbieters ProShare bildet die Entwicklung der Bitcoin-Futures an der amerikanischen Terminbörse CME ab. Anleger spekulieren also auf die zukünftige Preisentwicklung der digitalen Währung. Erste Anträge zur Bewilligung von Bitcoin-ETFs wurden bereits vor Jahren gestellt, von der US-Börsenaufsicht SEC aber gestoppt aus Sorge vor ungenügendem Investorenschutz. Nachdem die Premiere nun geglückt ist, dürfte sich das Angebot bald ausweiten, denn die SEC prüft derzeit zahlreiche weitere Gesuche zur Bewilligung von Bitcoin-Future-ETFs.

Trübe Aussichten für US-Bauwirtschaft

Die Bauaktivität in den USA ist im September überraschend geschrumpft. So sind die Baubeginne verglichen zum Vormonat um -1.6% gesunken, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Analysten hatten keine Veränderung erwartet. Zudem haben die Baubeginne im August deutlich weniger stark zugenommen als bislang angenommen und sind statt +3.9% nur +1.2% gewachsen. Auch die Anzahl der Baubewilligungen, die einen Hinweis auf die zukünftige Bautätigkeit liefert, ist im Monatsvergleich um -7.7% gesunken. Marktbeobachter hatten einen Rückgang um -2.4% erwartet, nachdem im August noch mehr Bauanträge gestellt worden waren.

IWF revidiert Wachstumsprognose für Asien

Die asiatische Wirtschaft dürfte sich im laufenden Jahr deutlich langsamer von den Folgen der Corona-Pandemie erholen als noch im April erwartet. Zu diesem Schluss kommt der Internationale Währungsfonds (IWF), der die Konjunkturprognose für die Asien-Pazifik-Region nach unten revidiert hat und für 2021 noch mit einem Wachstum von +6.5% rechnet. Das sind 1.1 Prozentpunkte weniger als im Frühling veranschlagt. Für 2022 prognostiziert der IWF ein Plus von 5.7% (bisher: +5.3%) und für 2023 beträgt die Schätzung unverändert +5%.Gebremst wird der Aufschwung gemäss IWF durch die Auswirkungen der Pandemie, wobei geringe Impfquoten und hohe Infektionszahlen für anhaltende Probleme sorgen. Zwar weist die Region im weltweiten Vergleich die höchste Wachstumsrate aus, doch die Unterschiede zwischen den einzelnen Volkswirtschaften sind gross und haben sich jüngst akzentuiert. Das liege vor allem daran, dass die Verfügbarkeit von Corona-Impfstoffen sowie die finanziellen Möglichkeiten der Regierungen, die Krise abzufedern, sehr unterschiedlich seien.

 

Wirtschaftskalender 20. Oktober

MEZ Land Indikator Letzte Periode
08:00 GB Verbraucherpreise (September, J/J) +3.2%
08:00 GB Kern-Verbraucherpreise (September, J/J) +3.1%
08:00 GB Erzeugerpreise (September, J/J) +5.9%
08:00 DE Erzeugerpreise (September, J/J) +12.0%
09:00 AUT Verbraucherpreise (September, J/J) +3.2%
11:00 EZ Verbraucherpreise (September, J/J) +3.4%
11:00 EZ Kern-Verbraucherpreise (September, J/J) +1.9%
20:00 USA Fed Beige Book

 

Unternehmenskalender 20. Oktober

Land Unternehmen Periode
CH Roche Q3 Umsatz
CH Nestlé Q3 Umsatz
CH Kühne & Nagel Q3 
CH Givaudan Investoren-Tag
NL ASML Q3 
NL Akzo Nobel  Q3
SWE Svenska Handelsbanken Q3
SWE Skandi Banken Q3
USA IBM Q3
USA Tesla Q3
USA Verizon Communications Q3
USA Abbott Laboratories Q3
USA Nasdaq Q3

  

Treffen Sie fundierte Anlageentscheide mit LGT

Globale Markt- und Wirtschaftsentwicklungen auf einen Blick

Abonnieren Sie die aktuellen Marktinformationen als Newsletter

Folgen Sie uns auch auf Facebook oder LinkedIn – oder besuchen Sie MAG/NET und entdecken Sie spannende Hintergrundartikel. Bei Fragen steht Ihnen ein Berater der Bank gerne zur Verfügung.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: Alessandro Fezzi, +41 44 250 78 59, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

Risikohinweis (Disclaimer)
Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.

Aramco legt Preisspanne fest

Der saudische Ölkonzern Aramco setzt die Preisspanne für den geplanten Börsengang zwischen USD 8.00 bis USD 8.53 (30 bis 32 Riyal) fest und plant «lediglich» 1.5% seiner Anteile auf den Markt zu bringen. Damit beträgt der Wert des IPOs rund USD 1.6-1.7 Bio., deutlich weniger als das ursprünglich gesetzte Ziel von USD 2 Bio. Der endgültige Preis soll am 5. Dezember festgelegt werden.