Skip navigation Scroll to top
Scroll to top

LGT Private Banking Europe House View – März 2021

24. Februar 2021

Angesichts der dualen Stimulierungsmassnahmen zur Eindämmung der wirtschaftlichen Schäden der Coronakrise haben sich die Inflationssorgen an den Kapitalmärkten spürbar verstärkt. In der Folge steht derzeit der Anstieg der Rohstoffpreise im Zentrum des Marktgeschehens. Unsere Anlagestrategie bleibt konstruktiv und wir halten an unserer Präferenz von Aktien gegenüber Obligationen fest. Gleichzeitig erhöhen wir den Rohstoffbereich auf «attraktiv» und stufen Liquidität neu mit «neutral» ein.

LGT Private Banking Europe House View

Auch gegen Ende des ersten Quartals 2021 und mit dem Beginn des Frühlings auf der Nordhalbkugel hat die Corona-Pandemie sowohl unser Alltagsleben wie auch die Medien weiterhin fest im Griff. Nach einem Jahr kommen langsam aber sicher die mittel- bis langfristigen Folgen der letzten zwölf Monate ans Tageslicht. Für den Moment noch scheint dies die Investoren an den internationalen Börsen aber (noch) nicht zu beunruhigen. Zu gross ist das Vertrauen in die Zentralbanken und die Regierungen, jegliche Schwäche der Wirtschaft und vor allen den Aktienmärkten oder in risikoreichen Fixed-Income-Segmenten wieder mit neuem Stimulus zu kompensieren. Die Büchse der Pandora ist offen oder der klassische «Moral Hazard» ist kreiert. Sogar ein Anstieg der langen Zinsen im letzten Monat in den entwickelten Ländern von bis zu 25 Basispunkten im zehnjährigen Bereich und gegen 30 Basispunkten bei 30-jährigen US-Staatsanleihen, vermochte die Stimmung an den Börsen bisher nicht nachhaltig zu trüben. Ein weiterer schneller Anstieg der Renditen könnte hingegen einen erheblichen Gegenwind für risikoreiche Anlagekategorien darstellen, da es mit mittlerweile mit einer Rendite von über 2% bei 30-jährigen Treasury eine gewisse Alternative in der Jagd nach Rendite gibt.

Wirtschaftswachstum über Potenzial

Das Bruttoinlandprodukt (BIP) Chinas hat bereits im Schlussquartal 2020 das Niveau von vor der Pandemie erreicht. Ökonomen gehen davon aus, dass auch die US-Wirtschaft spätestens im dritten Quartal 2021 wieder über dem Niveau von vor der Coronakrise liegt. Ganz im Gegensatz zur weltweiten Finanzkrise vor zwölf Jahren, wo es gegen drei Jahre dauerte, bis das verlorene Wirtschaftswachstum wieder aufgeholt werden konnte. Der Hauptgrund liegt im fiskalpolitischen Stimulus in bisher nicht gekannten Ausmass, der eine derartig schnelle Erholung ermöglichte. Ein zweiter wichtiger Punkt ist, dass in den USA sowie in grossen Teilen der Welt in den kommenden Quartalen ein Wirtschaftswachstum über Potenzial erwartet werden kann. Nach dem USD 900 Mrd. schweren US-Fiskal-paket zur Jahreswende, kündigte der neue US-Präsident Joe Biden eine weitere fiskalpolitische Spritze im Umfang von USD 1 bis 1.5 Billionen an. Mit dem demokratisch dominierten Repräsentantenhaus und einer äusserst knappen Mehrheit im Senat dürfte Präsident Biden mit seinen Plänen für weitere Unterstützungsgelder für die notleidende US-Bevölkerung schlussendlich wohl reüssieren. Zusätzlich hat die US-Regierung versprochen mehr als eine Billion US-Dollar in die Infrastruktur des Landes und/oder den Gesundheitsbereich zu investieren.

Impfstrategie

Die meisten westlichen Länder befinden sich entweder in der zweiten oder bereits in der dritten Covid-19-Welle. Als Konsequenz kämpfen viele Volkswirtschaft mit weiteren «Lockdowns» und waren grösstenteils gar nie in der Lage die Wirtschaft wieder ganz zu 100% zu öffnen. Die G7-Nationen haben realisiert, dass schlussendlich nur mit einer richtigen Impfstrategie eine nachhaltige Öffnung der Wirtschaft möglich ist. Der Optimismus nimmt mit der Einführung von weiteren Impfstoffen deshalb ständig zu. Neben dem Beginn der Impfkampagnen dämmen auch die Kontaktbeschränkungen sowie die Auswirkungen der natürlich erworbenen Immunität die Pandemie ein. Im Zentrum steht aber die richtige Impfstrategie und da gilt im Moment Israel als der Musterschüler, bzw. als Proxy. In Israel wurden gegen 40% der Bevölkerung bereits geimpft und es wurde damit ein signifikanter Rückgang der Covid-19-Neuerkrankungen erreicht. Die Hoffnung der Investoren ist nun, dass dieser Verlauf auch in den wichtigsten Wirtschaftsnationen zu beobachten sein wird, sobald grosse Teile der Bevölkerung geimpft sind.

Rohstoffe von «neutral» auf «attraktiv»

Mit dem skizzierten Setup eines Wirtschaftswachstums über Potenzial in den nächsten Quartalen sowie weiteren fiskalpolitischen Stimuli in Form von Infrastrukturprojekten dürfte der Anstieg der Rohstoffpreise weitergehen. Im Speziellen bei Basismetallen sehen wir für die kommenden Monate das grösste Potenzial. Zudem bieten Rohstoffe vermögensübergreifend eine gewisse Absicherung gegenüber Inflation. Die Inflationsentwicklung ist der US-Zentralbank (Fed) zufolge im Moment noch nicht besorgniserregend, dennoch macht es aus heutiger Sicht Sinn sich hier entsprechend zu positionieren.

Anlagestrategie 

Unser mittel- bis langfristiger Ausblick bleibt konstruktiv und so auch unsere Anlagestrategie, wobei wir Risiken nur sehr bewusst eingehen. Die Präferenz von Aktien gegenüber Obligationen bleibt bestehen. Der jüngste Anstieg am langen Ende der Zinskurven hat gezeigt, wie gering das Renditepotenzial ist. Neu sehen wir Potenzial im Rohstoffbereich und erhöhen diesen auf «attraktiv». Liquidität haben wir neu mit «neutral» eingestuft. Risiken sollten primär dort genommen werden, wo Anleger im historischen Vergleich noch adäquat kompensiert werden.

 

Treffen Sie fundierte Anlageentscheide mit LGT

Globale Markt- und Wirtschaftsentwicklungen auf einen Blick

Abonnieren Sie die aktuellen Marktinformationen als Newsletter

Folgen Sie uns auch auf Facebook oder LinkedIn – oder besuchen Sie MAG/NET und entdecken Sie spannende Hintergrundartikel. Bei Fragen steht Ihnen ein Berater der Bank gerne zur Verfügung.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Autor: Thomas Wille, Head Research & Strategy, Email: thomas.wille@lgt.com 
Redaktion: Alessandro Fezzi, E-Mail: tina.haldner@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

 
Risikohinweis (Disclaimer)

Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.