Skip navigation Scroll to top

Scroll to top

Das Fürstenhaus als Unternehmer

Die Jahrhunderte währende Erfolgsgeschichte des Liechtensteiner Fürstenhauses beruht auf diplomatischem Geschick und unternehmerischen Erfolgen.

Als aktive Unternehmer haben sich die Fürsten von Liechtenstein für die Entwicklung ihrer Geschäftsaktivitäten schon seit Generationen von einer konsequenten Diversifikationsstrategie leiten lassen. Dies erlaubte ihnen, über die Jahrhunderte zahlreiche wirtschaftliche und politische Krisen zu überstehen, in denen einzelne Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen wurden oder Ländereien verloren gingen.

Ursprünglich in der Land- und Forstwirtschaft tätig, modernisierten die Liechtensteiner Fürsten die Produktion in ihren Betrieben ständig und passten ihr Unternehmensportfolio den Bedürfnissen der Zeit an.

Heute zählen neben den Agrarbetrieben auch eine Produktionsfirma für hochwertige Forst-Containerpflanzen LIECO und der grösste amerikanische Hybridreisproduzent RiceTec zu den Fürstlichen Unternehmen.

Nicht zuletzt sind auch die Fürstlichen Sammlungen, eine der bedeutendsten Privatsammlungen der Welt, ein wichtiger Bestandteil der fürstlichen Diversifikationsstrategie.

"Das langfristige, nachhaltige Wachstum erfolgt in den angestammten Bereichen, auf die wir uns seit Generationen konzentrieren und in denen wir über entsprechende Erfahrungen und Innovationskraft verfügen - in der Land- und Forstwirtschaft, dem Weinbau, dem Finanzbereich und nicht zuletzt in den Fürstlichen Sammlungen, die Meisterwerke aus fünf Jahrhunderten umfassen."

S.D. Prinz Philipp von und zu Liechtenstein, Chairman LGT