Anlagestrategien

Nachhaltige Privatfinanzierungen f√ľr eine sauberere, gr√ľnere Welt

Den Klimawandel durch die Energiewende in den Griff zu bekommen kostet Billionen. Woher sollen diese Mittel kommen? Angesichts der angespannten Lage der √∂ffentlichen Haushalte bieten sich f√ľr private Anlegerinnen und Anleger attraktive Chancen, etwas Gutes zu tun - f√ľr den Planeten und f√ľr sich selbst.

Datum
Wasser- und Eisstrassen in der Natur aus der Vogelperspektive
Bis 2030 m√ľssen 4.5 Billionen US-Dollar in saubere Energiequellen investiert werden, um die globale Erw√§rmung auf 1.5 Grad Celsius zu begrenzen. ¬© Shutterstock/rybarmarekk

Der √úbergang zu einem sauberen Energieversorgungssystem wirkt nicht nur wie eine Herkulesaufgabe - er ist es auch. Die Internationale Energieagentur (IEA) sch√§tzt, ¬†dass die Menschheit ihre Fortschritte in Sachen Energieeffizienz in den kommenden sechs Jahren verdoppeln und die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen verdreifachen muss, wenn wir die CO2-Emissionsziele f√ľr 2050 erreichen wollen. Erfreulicherweise entstehen dadurch in allen Anlageklassen neue Investitionsm√∂glichkeiten, sodass interessierte Anlegerinnen und Anleger einen Beitrag zur Energiewende leisten und zugleich finanzielle Renditen erwirtschaften k√∂nnen.

Was aber bedeutet der Begriff "Energiewende" eigentlich genau? In erster Näherung bezeichnet er den allmählichen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen. Es greift aber zu kurz, wenn wir meinen, dass es ausschliesslich um den Ausbau der erneuerbaren Energiequellen und die Steigerung der Energieeffizienz geht - in Wirklichkeit geht es um viel mehr.

Es reicht nicht, alles auf erneuerbare Energien umzustellen

Thomas Hassl, Senior Portfolio Manager bei LGT Private Banking

So ist beispielsweise Kupfer ein wichtiger Rohstoff f√ľr den Bau von Infrastrukturen f√ľr saubere Energie und von Elektrofahrzeugflotten, w√§hrend Aluminium ein wichtiger Bestandteil von Solarenergiesystemen und aufgrund seines geringen Gewichts auch f√ľr den Bau von Elektrofahrzeugen unverzichtbar ist. Auch die Natur spielt eine Rolle, denn Wasser ist die Grundlage f√ľr saubere Energie, z. B. beim Anbau von Biokraftstoffen und bei der Kohlenstoffabscheidung und -speicherung. Diese und √§hnliche Ressourcen (insbesondere Mineralien f√ľr Batterien) sind nicht nur f√ľr die Energiewende entscheidend, sondern m√ľssen auch nachhaltig gewonnen und bewirtschaftet werden.

Reihen von Solarzellen auf einem sonnigen Feld
Solarenergie ist ein wichtiger Bestandteil des von der EU verabschiedeten Green Deal Industrial Plan, einem politischen Massnahmenpaket mit dem Ziel, die Mitgliedsstaaten bis 2050 CO2-neutral zu machen. © Shutterstock/digidreamgrafix

Die Energiewende h√§ngt auch von vielen anderen Massnahmen ab, von der W√§rmed√§mmung von Geb√§uden bis zur Entwicklung effizienterer Heiz- und K√ľhlsysteme. "Es reicht nicht, alles mit erneuerbaren Energien zu betreiben", sagt Thomas Hassl, Nachhaltigkeitsexperte und Senior Portfolio Manager bei LGT Private Banking. "Wir m√ľssen auch die vorhandene Energie effizienter nutzen."

Staatliche Politik - private Investitionen

Ein Mann in Anzug und Krawatte lächelt in die Kamera
Thomas Hassl, Senior Portfolio Manager bei LGT Private Banking

Thomas Hassl weist zudem auf eine weitere entscheidende Voraussetzung f√ľr die Energiewende hin: den politischen Rahmen. Weltweit setzen Regierungen zunehmend auf gesetzliche Rahmenbedingungen und Regulierungen, die eine kohlenstoffarme Wirtschaft unterst√ľtzen.¬†

Folgende Regelungen gelten in diesem Kontext als besonders ehrgeizig: ¬†Der Inflation Reduction Act der US-Regierung aus dem Jahr 2022 bietet Anreize f√ľr umfangreiche Investitionsprogramme in saubere Energien. Im Gegenzug hat die EU den Green Deal Industrial Plan erlassen, ein politisches Massnahmenpaket, mit dessen Hilfe die Mitgliedstaaten bis 2050 CO2-neutral werden sollen.

Die Regierungen haben klar erkannt, dass unsere Klimaziele ohne private Investitionen nicht zu erreichen sind. Daher ist es eine gute Nachricht, dass es eine Reihe von Innovationen im Bereich der Finanzprodukte gibt, die es den Anlegerinnen und Anlegern ermöglichen, Nachhaltigkeit in ihre Portfolios zu integrieren.

Neue Wege zu nachhaltigen Portfolios

Von alternativen Anlagen √ľber Venture Capital bis hin zu Immobilientrusts - die meisten Anlageklassen lassen sich heute in gr√ľne oder nachhaltige Portfolios integrieren, sodass Anlegerinnen und Anleger sich an der Energiewende beteiligen k√∂nnen.

Beine einer Person auf dem Laufsteg vor Publikum
Nachhaltig investieren: Anlegerinnen und Anleger wollen wissen, dass ihr Geld in Projekte wie Windparks, gr√ľne Geb√§ude, nachhaltige Mode oder Bildungsinitiativen fliesst, die ihren Werten und ihrer Nachhaltigkeitsagenda entsprechen. ¬© Keystone/EPA/Erik S. Lesser

Im Bereich der festverzinslichen Anlagen ist der Markt f√ľr sogenannte Labelled Unternehmens- und Staatsanleihen, die zur Finanzierung von Nachhaltigkeitsmassnahmen dienen, rapide gewachsen, wie Malte Stiel, Anleihenstratege mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit bei LGT Private Banking, anmerkt.

"Nachhaltige Anleihen bieten Anlegerinnen und Anlegern eine attraktive M√∂glichkeit, sich in Nachhaltigkeitsprojekten zu engagieren: im sozialen, im gr√ľnen oder im nachhaltigen - also beides umfassenden - Bereich", sagt Malte Stiel, der einen Anleihenfonds mit Schwerpunkt Energiewende verwaltet. Die Risiken von Labelled Anleihen sind √§hnlich wie bei herk√∂mmlichen Anleihen, da der Emittent f√ľr die Anleihe b√ľrgt. "Daher ist die klassische Kreditanalyse an den Anleihem√§rkten auch bei Investitionen in Labelled Anleihen unerl√§sslich."

M√∂chten Sie mehr √ľber nachhaltige Anlagen erfahren?

Rendite und Werte vereint

Hier finden Sie weitere Informationen.
 

Da die Emittenten die aufgenommenen Mittel nur f√ľr nachhaltige Projekte verwenden d√ľrfen, k√∂nnen Anlegerinnen und Anleger sicher sein, dass ihr Geld in Projekte wie Windparks, gr√ľne Geb√§ude, nachhaltige Mode oder Bildungsinitiativen fliesst, die ihren Werten und ihrer Nachhaltigkeitsagenda entsprechen. In der Regel ist es bei Labelled Anleihen √ľblich transparent darzulegen, wie die Mittel eingesetzt werden.

Wer in √∂ffentlich gehandelte Beteiligungspapiere anlegt, erzielt allenfalls eine weniger direkte Wirkung. Fondsmanagerinnen und Fondsmanager verf√ľgen jedoch √ľber eine Reihe wirksamer Instrumente, um sicherzustellen, dass sich die Unternehmen in ihren Portfolios in die richtige Richtung entwickeln.

Recycling ist in zweierlei Hinsicht ein Gewinn

Malte Stiel, LGT

"Stewardship ist eines der wichtigsten Instrumente, das uns zur Verf√ľgung steht", sagt Thomas Hassl. Der von ihm verwaltete Aktienfonds investiert in Unternehmen, deren T√§tigkeit den √úbergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft unterst√ľtzt. "Wir nutzen unseren Einfluss als Teilhaber, um das Gespr√§ch mit den Unternehmen zu suchen, und √ľben auch unser Stimmrecht an Generalversammlungen aus. Ziel ist immer, das Unternehmen und seine Produkte oder Services nachhaltiger zu machen", wie Thomas Hassl weiter ausf√ľhrt. "Wenn wir nachhaltigen Unternehmen Kapital zur Verf√ľgung stellen, sollte sich dies zudem auf ihren Aktienkurs auswirken und letztendlich ihre Kapitalkosten senken."

Energie als zentrales Thema

Eine Wand aus Recyclingmaterial
In einer Kreislaufwirtschaft werden wertvolle Ressourcen möglichst lange im Kreislauf gehalten. Recycling ist oft weniger energieintensiv als die Herstellung neuer Produkte. © Felix Odell/The New York Times/Redux/laif

Anleihen- und Aktienfonds sind nicht selten auf verschiedene Nachhaltigkeitsthemen ausgerichtet, die vom gesellschaftlichen Wohlergehen bis zur Kreislaufwirtschaft und von Klimaschutzmassnahmen bis hin zur Digitalisierung und Technologie reichen. Bei vielen steht aber das Thema Energiewende im Zentrum.

Nehmen wir die Kreislaufwirtschaft als Beispiel: Recycelbare Produkte haben oft einen geringeren Energie-Fussabdruck, weil sie demontiert und in die Produktionskette zur√ľckgef√ľhrt werden k√∂nnen. "Sie halten wertvolle Ressourcen so lange wie m√∂glich im Kreislauf", sagt Stiel. "Ausserdem ist das Recycling oft weniger energieintensiv als die Herstellung neuer Produkte - in zweierlei Hinsicht ein Gewinn."

Auch anderen Fondsthemen wie Digitalisierung und Technologie kommt auf dem Weg zu einer sauberen Energiezukunft eine wesentliche Rolle zu. Dies gilt ganz besonders f√ľr die Modellierung von Energiefl√ľssen, die Prognose von Verbrauchsmustern und die Echtzeit-Steuerung der Verteilung, denn nur so l√§sst sich die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen optimieren.

Wie lässt sich Nachhaltigkeit evaluieren?

Wenn Nachhaltigkeit der Kernaspekt einer Anlagestrategie ist, stellt sich Anlegerinnen und Anlegern eine wichtige Frage: Wie weiss man, ob die eigenen Anlagen auch die gew√ľnschte Wirkung erzielen?

Kupferspulen in einer Fabrik
Zielkonflikte managen: Kupfer ist f√ľr Stromnetze unverzichtbar, aber seine Gewinnung verbraucht grosse Mengen an Wasser und erzeugt enorme Abfallmengen. ¬© Shutterstock/FabrikaSimf

Dies ist keine einfache Aufgabe. Die CO2-Einsparungen von Einzelunternehmen lassen sich in Tonnen bemessen. Die Messung des Energieverbrauchs in komplexen globalen Lieferketten, an denen allenfalls Tausende von Unternehmen beteiligt sind, ist dagegen ungleich schwieriger. Zudem gibt es Zielkonflikte. Kupfer ist zwar essenziell f√ľr Elektrizit√§tsnetze, doch der Abbau von Kupfer verschlingt grosse Mengen Wasser und erzeugt enorme Abfallmengen.

Derzeit werden verschiedenste Modelle zur Messung der Nachhaltigkeit entwickelt. Die LGT hat bereits ein Rahmenwerk ausgearbeitet, das die Nachhaltigkeit anlagen√ľbergreifend evaluiert und dabei zwei Dimensionen ber√ľcksichtigt: das Engagement des betreffenden Unternehmens und die erzielten Nachhaltigkeitseffekte.

Ein Mann in Anzug und Krawatte lächelt in die Kamera
Malte Stiel, Portfolio Manager bei LGT Private Banking

Ein Hersteller von Windturbinen w√ľrde beispielsweise in beiden Dimensionen hohe Punktzahlen erzielen, da seine Gesch√§ftst√§tigkeit zu 100 Prozent auf die Erzeugung von Energie aus der sauberen Quelle Wind ausgerichtet ist.

Im Gegensatz dazu kann ein multinationales Lebensmittelunternehmen, das nur 10 Prozent seines Umsatzes mit Produkten wie Bio-Obst und -Gem√ľse oder Fleischalternativen erzielt, einen hohen Nachhaltigkeitsnutzen bieten, obwohl sein entsprechendes Engagement gering ist. "Ein Unternehmen dieser Gr√∂sse kann gerade wegen seiner grossen Absatzm√§rkte, seiner globalen Lieferketten und seiner betr√§chtlichen finanziellen Ressourcen f√ľr Forschung, Entwicklung und Marketing einen nicht zu untersch√§tzenden Nachhaltigkeitsbeitrag leisten, da seine Reichweite - und somit Wirkung - bei den entsprechenden Zielgruppen gross ist", sagt Malte Stiel. "Aus diesem Grund ber√ľcksichtigen wir diese beiden Dimensionen bei unseren Anlageentscheidungen."

Die Macht nachhaltiger Anlagen

Nachhaltige Finanzierungen haben grosse Fortschritte erzielt; dennoch sollte man die Herausforderungen bei der Finanzierung der Energiewende keinesfalls unterschätzen. Wenn die Klimaerwärmung auf 1.5 Grad Celsius beschränkt werden soll, sind laut der Net-Zero-Roadmap der IEA bis 2030 Investitionen in Höhe von 4.5 Billionen US-Dollar in saubere Energiequellen erforderlich.

Der Anleger-Community bietet sich hier die einzigartige Chance, einzuspringen und global diversifizierte Portfolios mit langfristigem Renditepotenzial aufzubauen, die zugleich die Nachhaltigkeit f√∂rdern. Und wenn gen√ľgend Anlegerinnen und Anleger sich in Finanzprodukten engagieren, die zur Energiewende beitragen, k√∂nnten dies ein echter Wendepunkt sein.

Auch interessant

Smoke emerges from a factory smokestack
Nachhaltigkeit

Ist Biodiversität der nächste Megatrend an den Börsen?

Asphalt, Raubabbau, Luftverpestung: Mehr Pflanzen und Tiere denn je sind vom Aussterben bedroht. Die gute Nachricht ist, dass man mit den richtigen Anlagen dagegen steuern kann.
Ein Mann mit Krawatte, Jackett und Brille l√§chelt freundlich in die Kamera vor dem Hintergrund einer altehrw√ľrdigen Institution.
Finanzwissen

Dieter Helm: "Nachhaltiges Verm√§chtnis und k√ľnftiges Wachstum - beides ist m√∂glich"

Nach Ansicht des √Ėkonomen und Umweltsch√ľtzers Dieter Helm ist das Erbe der Menschheit untrennbar mit dem Thema Nachhaltigkeit verbunden. Jede Generation hat die Verantwortung, eine Welt zu hinterlassen, die mindestens so gut oder ein bisschen besser ist als die, die sie geerbt hat. Und er...
Sustainable portfolio
Nachhaltigkeit

In vier Schritten zum nachhaltigen Portfolio

Nachhaltiges Investieren hört sich schwieriger an, als es in Wirklichkeit ist. Diese vier Fragen helfen Ihnen, ein nachhaltiges Portfolio zusammenzustellen, das wirklich Ihren Zielen entspricht. 1. Wie nachhaltig soll Ihr Portfolio sein? Diese Frage zielt auf keine Ja-oder-Nein-Antwort: Es...
Kontakt aufnehmen