Abonnieren Sie unseren Insights Newsletter

Unsere Insights liefern informative, inspirierende, überraschende und unterhaltsame Einsichten hinter die Kulissen von Finanz und Wirtschaft, aber auch von Gesellschaft oder Kunst. Mit dem monatlichen Newsletter bleiben Sie stets informiert.

 

Anlagestrategien

Jenseits des Horizonts: ein Fünfjahresausblick für die Kapitalmärkte?

Selbst langfristig ausgerichtete Investorinnen und Investoren konzentrieren sich mitunter zu sehr auf die Gegenwart und verpassen so Anlagechancen, die sich erst im Laufe der Zeit entwickeln. In Zeiten wie diesen ist es besonders schwer, sich in die Zukunft zu orientieren. Gleichwohl können wir Anlagethemen wie Nachhaltigkeit und technologische Innovationen identifizieren, die das globale Wachstum ankurbeln werden.

Datum
Autor
Dr. Jakub Rojcek, Leiter Quantitative Analyse, LGT Private Banking
Lesezeit
5 Minuten
Eine Person steht auf einem Berg und blickt bei Sonnenuntergang in die Ferne.
Betrachtet man den langfristigen Horizont für die Kapitalmärkte, deutet eine stabilere Weltwirtschaft mit einer Normalisierung der Zinsen und der Inflation darauf hin, dass die Korrelationen zwischen den Aktienmärkten hoch bleiben werden, sagt Jakub Rojcek von LGT Private Banking. © GettyImages/Andrea Comi

Mit Hilfe hochentwickelter Wirtschafts- und Finanzprognosetechniken haben die Anlageexpertinnen und -experten der LGT kürzlich im Rahmen der jährlichen Überprüfung der strategischen Asset Allocation die Aussichten für die Kapitalmarktrenditen über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht und ihre Einschätzungen für liquide Vermögenswerte (Cash, Anleihen, Aktien, Währungen, Rohstoffe und Hedgefonds) sowie für illiquide Vermögenswerte (Private Equity, Private Debt und Immobilien) aktualisiert.

Das Team entwickelte drei mögliche Zukunftsszenarien: ein Basisszenario mit der wahrscheinlichsten Entwicklung sowie einen positiveren und einen negativeren Ausblick. Obwohl Prognosen immer mit einem gewissen Unsicherheitsfaktor behaftet sind, war es das Ziel, das manchmal irreführende "Marktrauschen" aus dem Tagesgeschäft herauszufiltern und zur Optimierung der Kundenportfolios beizutragen.

Das weltwirtschaftliche Umfeld wird weiterhin von der Zins- und Wachstumsentwicklung geprägt sein.

Dr. Jakub Rojcek, Leiter Quantitative Analyse, LGT Private Banking

Vor dem Hintergrund der Erfahrungen der letzten beiden Jahre mit den Veränderungen in der Geldpolitik und der Normalisierung der Inflation in den Industrieländern deutet der Basisfall darauf hin, dass die Renditen von Aktien und Anleihen leicht zurückgehen werden, aber im Grossen und Ganzen ansprechend bleiben. Einzelne Märkte oder Sektoren könnten sich jedoch besser entwickeln. Alternative Anlagen, sowohl liquide als auch illiquide, dürften die Renditen stützen und gleichzeitig eine willkommene Diversifizierung für ein Portfolio bieten.

Das makroökonomische Umfeld

Ein modernes Flugzeug mit einer ungewöhnlichen Form, rundum Techniker
Das Wachstum von Anlagethemen wie technologische Innovation und Nachhaltigkeit - zum Beispiel die Elektroflugzeuge der Firma Lilium, hier im Bild - könnte in einigen Anlageklassen zu einer über den Erwartungen liegenden Performance führen. © Lilium, Gauting

Wie in den vergangenen Jahren wird das globale Wirtschaftsumfeld weiterhin von der Zins- und Wachstumsentwicklung geprägt sein. Die LGT rechnet in den nächsten fünf Jahren weltweit mit einem Rückgang des realen Wirtschaftswachstums und einer leichten Konjunkturverlangsamung. Gleichwohl ist das Rezessionsrisiko gesunken, und die Wirtschaft ist wieder in eine Expansionsphase eingetreten. Die geopolitischen Risiken dürften jedoch bestehen bleiben, was sich auf die Wachstumsraten auswirken kann.

Positiv ist zu vermerken, dass das Wachstum von Anlagethemen wie technologische Innovation und Nachhaltigkeit zu einer über den Erwartungen liegenden Performance in einigen Anlageklassen führen könnte. Produktivitätssteigerungen durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz könnten früher und in grösserem Umfang eintreten als derzeit erwartet. Die grüne Energiewende könnte eine weitere treibende Kraft sein, die Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Klimawandel reduziert, den Finanzmärkten ein Gefühl der Stabilität vermittelt und ein Umfeld fördert, das nachhaltiges Wachstum unterstützt.

Erhebliche Veränderungen im Anleihenbereich

Eine Frau in Business-Kleidung spricht in ein Mikrofon.
Notenbankerinnen und Notenbanker wie Christine Lagarde von der Europäischen Zentralbank (EZB) bemühen sich, eine weitere Zunahme der Unsicherheit zu verhindern. © EU-EP/Philippe Buissin/REA/laif

Den Zentralbanken ist es offensichtlich gelungen, die Inflation einzudämmen und eine weitere Zunahme der Unsicherheit auf makroökonomischer Ebene zu verhindern. Dies wiederum hat zu einem neuen Zinsregime geführt, bei dem sich die neutralen Zinsen auf einem Niveau stabilisiert haben, das unter dem Niveau liegt, das vor der Finanzkrise 2008/2009 erreicht wurde. Am Ende des Fünfjahreszeitraums wird sich dies in langfristigen Fälligkeitsrenditen niederschlagen, die nur geringfügig unter dem aktuellen Niveau liegen.

In einem normalisierten Anleihenumfeld wird die Herausforderung der Anlegerinnen und Anleger darin bestehen, zwischen Märkten, Sektoren und Regionen auszuwählen, um weiterhin Renditechancen zu nutzen - und die Anlageklasse gleichzeitig weiter zur Portfoliodiversifikation einzusetzen. Die erwarteten Renditen für Geldmarktanlagen dürften weiter über dem Median der letzten 25 Jahre liegen. Die Kreditmärkte werden auch künftig Anlagegelegenheiten bieten, wobei einige Spreads bereits nahe ihren "Fair Values" notieren.

Aktien: unsichere Entwicklung

Die Skyline einer Grossstadt und im Vordergrund einfache Hütten und Behausungen
In den Schwellenländern sind die Finanzmärkte nicht unbedingt auf die Wachstumstreiber der zugrunde liegenden Volkswirtschaften ausgerichtet. © Shutterstock/Dmity Rukhlenko

Nach dem 2022 verzeichneten Einbruch erholen sich die Aktienmärkte langsam von den Inflationsüberraschungen des Jahres 2023. Die konjunkturbereinigten Bewertungen sind in allen Industrieländern gestiegen, während die Dividenden stabil geblieben sind, was bedeutet, dass Aktien im Allgemeinen immer noch attraktive Gesamtrenditen bieten.

Die Beziehung zwischen Aktien und realem Wirtschaftswachstum ist zwar nicht ganz eindeutig, bietet aber in den meisten Industrieländern einen guten Anhaltspunkt für langfristige Gewinnwachstumsprognosen. In den Schwellenländern ist diese Beziehung weniger verlässlich, weil die Finanzmärkte dort nicht unbedingt auf die Wachstumstreiber der zugrunde liegenden Volkswirtschaften abgestimmt sind.

Alternative Anlagen: Mittel zur Diversifikation

Zwei Personen vor einem Hochhaus mit der Aufschrift Toshiba
Die Übernahme von Toshiba durch eine Investorengruppe für USD 15.2 Mrd. war eine der grössten Private-Equity-Transaktionen des Jahres 2023. © Keystone/AFP/Kazuhiro Nogi

Auf der Suche nach einer Diversifizierung des Portfolios erweisen sich alternative Anlagen als vielversprechend. Sie decken ein breites Spektrum von Subsektoren ab, von Privatmärkten und Hedgefonds bis hin zu Rohstoffen und Gold. Diese Anlagen bieten das Potenzial für höhere Renditen und dienen gleichzeitig als Diversifikation zu traditionellen Aktien und festverzinslichen Wertpapieren. 

Die LGT erwartet, dass im Bereich der alternativen Anlagen viele Investment-Teilsektoren in den nächsten fünf Jahren eine höhere relative Performance erzielen. Zu den Risiken alternativer Anlagen, insbesondere auf privaten Märkten, gehört, dass sie in der Regel weniger liquide sind als öffentliche Märkte und sich nur für erfahrene Anlegerinnen und Anleger eignen. 

Marktinformationen unserer Research-Experten

So sehen wir die Märkte

Die LGT Experten analysieren laufend die globale Markt- und Wirtschaftsentwicklung. Mit unseren Research-Publikationen zu den internationalen Finanzmärkten, Branchen und Unternehmen treffen Sie fundierte Anlageentscheide.

Private-Equity-Anlagen profitieren nach wie vor von Illiquiditätsprämien und ermöglichen die Erwirtschaftung einer zusätzlichen kompetenzbasierten Prämie. Auch die sogenannten "Cash-Plus"-Teilsektoren, unter die Private Debt und "Insurance-Linked Securities" fallen, bieten attraktive Gelegenheiten. Das Hedge-Funds-Segment umfasst ein breites Spektrum an Strategien, die im Portfoliokontext unkorrelierte Renditen beisteuern sollen. Für Anlegerinnen und Anleger mit einer ausgewogenen Anlagestrategie sind allerdings nicht alle Hedge Funds geeignet.

Ausblick: eine Vision für die Zukunft

Ein Mann in Anzug und Krawatte lächelt in die Kamera.
Dr. Jakub Rojcek, Leiter Quantitative Analyse bei LGT Private Banking

Eine Veränderung des Marktumfelds führt nicht nur zu anderen Risiko- und Renditeniveaus, sondern auch zu veränderten Korrelationen zwischen den Anlageklassen. Betrachtet man die Annahmen für die Kapitalmärkte in den nächsten fünf Jahren, so deutet eine stabilere Weltwirtschaft mit einer Normalisierung der Zinssätze und der Inflation darauf hin, dass die Korrelationen zwischen den Aktienmärkten hoch bleiben werden. 

Die meisten Staatsanleihen und Aktien korrelieren derzeit stärker miteinander, als dies sonst üblich ist. Diese Situation könnte noch einige Zeit anhalten. Die Korrelation ist allerdings weiter negativ, sodass Staatsanleihen nach wie vor Diversifikationsmöglichkeiten bieten. Alternative Anlagen können ein gewisses Mass an unkorrelierter Performance zum Portfoliomix beitragen.

Der Fünfjahresausblick der LGT auf die Entwicklung der Kapitalmärkte bietet eine Möglichkeit, über aktuelle Marktentwicklungen hinauszublicken und Erkenntnisse über die zugrunde liegenden Risiko- und Renditetreiber an den Anlagemärkten zu gewinnen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema.

Langfristige Kapitalmarktannahmen  

Terms of use and legal notice

Auch interessant

Eine Person in Sportkleidung hebt eine Hantel mit schweren Gewichten über die Schulter
Finanzmärkte

Bei Anleihen eine defensive Strategie verfolgen

In den Kursen der Anleihenmärkte sind Zinssenkungen und eine sanfte Landung der Wirtschaft bereits eingepreist. Kann vor diesem Hintergrund bei der Anlage in festverzinsliche Wertpapiere eine Barbell-Strategie helfen, vorsichtig zu bleiben?
Finanzmärkte

Auf der Suche nach der Konjunktur-Kristallkugel

Wenn man der Geschichte und der herkömmlichen Wirtschaftstheorie Glauben schenkt, müsste die US-Wirtschaft schon seit einiger Zeit in einer Rezession stecken. Tatsächlich trotzt sie aber allen Voraussagen - auch wenn von einer Entwarnung noch nicht die Rede sein kann.
Vogelperspektive eines Kajaks in einer Schlucht
Finanzwissen

Positive Performance in jedem Marktumfeld?

Ein Absolute-Return-Ansatz zielt darauf ab, in jedem Marktumfeld eine positive Wertentwicklung zu erzielen und so für Stabilität und Vorhersehbarkeit zu sorgen. Es handelt sich aber um komplexe, riskante Strategien, die den Anlagemanagerinnen und -managern grosses Geschick abverlangen.
Kontakt aufnehmen