Skip navigation Scroll to top
Scroll to top

LGT Young Soloists: Solisten brauchen mehr als nur Talent

15. Februar 2022

Lesezeit: 10 Minuten

von Laura Gianesi, LGT

Alex Gilman

Alexander Gilman, Violinist und Artistic Director der LGT Young Soloists, hat schon früh gemerkt, dass es mehr braucht als nur Talent, um Solist zu werden. Was das ist und warum Musiker keine Einzelkämpfer sein dürfen, erzählt er hier.

"Das vergessen die Leute oft: Um ein guter Musiker zu werden, braucht es nicht nur Talent. Es braucht Motivation und eine hervorragende Ausbildung, aber auch so viel Auftrittserfahrung wie möglich. Das Problem dabei: Kein Veranstalter lädt regelmässig junge Musiker ein – diese noch unbekannten Namen ziehen schliesslich kein grosses Publikum an. Deshalb ist Netzwerken genauso wichtig. Es fehlt den Jungen an Bewusstsein, wie das Musikbusiness funktioniert, wie oft man auch die Initiative ergreifen, Leute kontaktieren und Hände schütteln muss, um irgendwo auftreten zu können.

LGT Young Soloists
Für junge Musiker ist es besonders schwer, Konzerte zu ergattern. © mutesouvenir; Kai Bienert

Und genau deshalb gibt es auch die LGT Young Soloists. Ich hatte in meiner Kindheit und Jugend viel Glück und verdanke es auch dem Engagement meiner Eltern und meinen Netzwerken, dass ich in jungen Jahren regelmässig an Konzerten auftreten konnte. Das motivierte mich extrem. Wenn man hingegen als junger Musiker ohne Aussicht auf einen Auftritt wochenlang zu Hause üben muss, dann wird es richtig hart. Und in jungen Jahren ist es leider schwierig, regelmässig Konzerte zu ergattern.

Selbst Solisten müssen Teamplayer sein

Heute unterstütze ich junge Musiker auf ihrem Weg. Das ist unglaublich bereichernd. Zum Pädagogischen kam ich ungeplant: Zu Höchstzeiten spielte ich überall auf der Welt bis zu 60 Konzerte pro Jahr, und mit der Zeit ist das sehr einsam. Dann wurde ich an der Zürcher Hochschule der Künste zum Assistenzprofessor ernannt und merkte bald, dass ich die Probleme meiner Schüler schnell erkennen und auch lösen konnte. Heute spiele ich nur noch eine Handvoll Konzerte pro Jahr und widme mich sonst dem Unterrichten. Diesen Schritt habe ich nie bereut.

Young Soloists
Alex Gilman: "Wir erwarten von unseren Solisten, dass sie Teamplayer sind."

Durch dieses Engagement entstanden auch die LGT Young Soloists: Für LGT Kunden durfte ich 2013 ein Konzert im Stadtpalais Wien geben. Ich wollte schon lange ein Orchester für meine Studenten gründen – dieses Konzert war die perfekte Möglichkeit. Nach dem Auftritt erhielten wir Standing Ovations, und so haben wir die LGT Young Soloists gegründet. Zusammen gehen wir auf Tourneen, veröffentlichen Musikvideos und CDs, ich helfe ihnen, ihr Netzwerk auszuweiten, Interviews zu geben, ihre Karriere zu planen – kurz: Sie auf das Leben als Profimusiker vorzubereiten.

LGT Young Soloists
"Als Solist bist du eher ein Einzelgänger, aber die Welt funktioniert einfach nicht so."

Wir bestehen aus bis zu 30 Solisten; die momentan jüngste ist 14 Jahre alt, der älteste 25. Jährlich nehmen wir nach einer Aufnahmeprüfung zwei, drei neue Solisten auf. Dabei zählt aber nicht nur das musikalische Können. Vielleicht klingt es schizophren, aber wir erwarten von unseren Solisten, dass sie Teamplayer sind. Als Solist bist du eher ein Einzelgänger, aber die Welt funktioniert einfach nicht so. Weder deine Karriere noch deinen Arbeitsalltag bestreitest du alleine – und selbst als Solist spielst du regelmässig Kammermusik.

Bei unserer Gründung sagte mir unsere PR-Agentin, der Aufbau eines Orchesters sei wie der Aufbau einer Firma. Es dauere Jahre bis zu den ersten Erfolgen. Und der Anfang war wirklich frustrierend. Solange wir unbekannt waren, bewarb sich niemand, ich musste die jungen Musiker selbst zusammensuchen, und Konzertveranstalter waren nicht besonders interessiert an einem unbekannten Ensemble.

LGT Young Soloists
"Wir entsprechen nicht dem Philharmoniker-Klischee."

In unserem zweiten Jahr haben wir dann unsere erste CD bei Sony rausgebracht, dann folgten erste grössere Konzerte. Und 2017 fing der Ball dann richtig an zu rollen. Wir sind über Instagram und Facebook populär geworden, weil wir kein normales Orchester sind; wir entsprechen nicht dem Philharmoniker-Klischee. Unsere Spielart und unsere Videos sind jugendlich, freudvoll, mitreissend. Soeben sind wir mit unserem neuen Album "Beethoven RECOMPOSED" in 41 Ländern auf der Nr. 1 der Apple Video Charts gelandet.

Auch die jungen Streicher muss ich nicht mehr zusammensuchen. Momentan habe ich ungefähr 40 Musiker zu unserer nächsten Audition eingeladen. Am Ende kann ich nur etwa fünf aufnehmen."

Wer sind die LGT Young Soloists?

Das 2013 gegründete Streicherensemble der LGT Young Soloists vereint junge Talente aus über 15 Nationen. Die Idee hinter dem Projekt: Junge, hochkarätige Musiker treten unter ihresgleichen im eigenen Orchester auf. Die regelmässigen Auftritte bieten ihnen die Möglichkeit, sich als Solisten, aber auch als Kammer- und Orchestermusiker zu versuchen und dabei ihre Bühnenpräsenz zu entwickeln.

LGT Young Soloists
Üben ist nicht alles: "Es fehlt den Jungen an Bewusstsein, wie das Musikbusiness funktioniert, wie oft man auch die Initiative ergreifen, Leute kontaktieren und Hände schütteln muss, um irgendwo auftreten zu können."

Mehr vom LGT Online Magazin?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und erhalten per Newsletter regelmäßig das Aktuellste vom LGT Online Magazin.
Newsletter abonnieren