Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT übernimmt führenden indischen Impact-Investor Aspada

28. August 2019

Mit dieser Akquisition will die LGT ihre eigene Impact-Investment-Plattform LGT Lightstone weiter ausbauen. Die LGT akquiriert alle Anteile der Managementgesellschaft von Aspada und die Mehrheit ihrer Portfolioinvestments von Soros Economic Development Fund (SEDF), dem bisherigen Eigentümer und Investor.

LGT Lightstone ist die Impact-Investment-Einheit der LGT, die Wachstumskapital in Unternehmen mit skalierbaren Geschäftsmodellen investiert, welche unterversorgten Verbrauchern Zugang zu besseren Lebensgrundlagen, Informationen und Dienstleistungen bieten und/oder eine nachhaltige Ressourcennutzung fördern.

Aspada hat sich in den letzten zehn Jahren, finanziert durch den Soros Economic Development Fund, zu einer der führenden Venture Capital Unternehmen in Indien entwickelt, die in leistungsstarke Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittelversorgung, Gesundheitswesen, Bildung und Finanzdienstleistungen investieren. Der Impact Investor mit Sitz in Bangalore verwaltet derzeit ein Portfolio von mehr als 15 Investments mit einem Gesamtvolumen von über USD 100 Millionen an investiertem Kapital. Aspada wird im Zuge dieser Transaktion in die Organisation von LGT Lightstone integriert, die auch in Europa, Lateinamerika und Afrika investiert.

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT, erklärt: "Mit der Akquisition von Aspada und der Lancierung der Marke LGT Lightstone wollen wir das Engagement der LGT Gruppe in den Bereichen Impact Investing und Nachhaltigkeit weiter vorantreiben. Wir sind davon überzeugt, dass die Nutzung innovativer technologischer Entwicklungen skalierbare Geschäftsmodelle ermöglicht, die unterversorgten Bevölkerungsgruppen weltweit wirtschaftlichen Fortschritt bringen. Die LGT möchte LGT Light-stone als bedeutenden Akteur in diesem Segment etablieren. Wir freuen uns sehr, dass uns das Aspada-Team beim Aufbau der LGT Lightstone Plattform unterstützt und die wegweisende Arbeit des Soros Economic Development Fund weiterführt. Unsere Unternehmen haben die gleichen Werte und verfolgen das gemeinsame Ziel, die Zukunft des Impact Investing massgeblich mitzugestalten."

Kartik Srivatsa, Managing Partner von Aspada, sagt: "Wir sehen grosses Potenzial im Ausbau unseres Impact-Investment-Modells. Es vereint technologische Makrotrends mit unternehmerischem Engagement und nutzt dabei auch günstige politische Rahmenbedingungen. Wir wollen damit den Aufbau grosser Unternehmen unterstützen, die in überdurchschnittlichem Mass positiven Impact erzielen. Mit der LGT und S.D. Prinz Max haben wir einen engagierten und langfristigen Partner gefunden, der uns nicht nur beim nächsten Entwicklungsschritt von Aspada in Indien unterstützt, sondern mit dem wir gemeinsam eine globale Plattform aufbauen können, um eine Vorreiterrolle im Impact Investing einzunehmen."

Sean Hinton, CEO des Soros Economic Development Fund, fügt hinzu: "Aspada hat in den letzten Jahren zahlreiche innovative Impact-Investmentstrategien und Investmentstrukturen entwickelt und damit die Skalierung von Impact Investments in Indien ermöglicht. Die Transaktion mit der LGT ist das Ergebnis von mehr als zehn Jahren Aufbauarbeit in diesem Sektor. Sie zeigt, dass die Wirtschaft durchaus einen bedeutenden Beitrag zur sozialen Weiterentwicklung leisten kann und gewillt ist, Kapital in erheblichem Umfang zu investieren. Wir freuen uns, dass die LGT Aspada dabei unterstützen wird, die nächste Wachstumsphase einzuleiten und eine vielversprechende globale Impact-Investment-Initiative weiterzuführen. Die LGT hat gezeigt, dass sie sich langfristig im Bereich nachhaltige Weiterentwicklung engagiert."