Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Mein Bristol: Mehr als Banksy

30. Oktober 2020

Lesezeit: 7 Minuten

von Laura Gianesi, LGT

Bristol Street Art

Andrew Davies von LGT Vestra über die lokale Kunstszene, Heissluftballonfestivals und warum Bristol zehn Minuten spät ist.

Reisen werden verschoben, unser Fernweh bleibt. Wir tauchen ein in die Hafenstadt Bristol – auf einem Spaziergang mit Andrew Davies. Und entdecken, warum die oft übersehene Stadt am Avon einen Besuch wert ist.

"Bristol ist eine junge Stadt. Ich spreche nicht nur von den Leuten – auch wenn die Universitäten natürlich eine ganze Menge Studenten anziehen, die das Bild der Strassen prägen. Es ist äusserst atypisch für britische Städte, dass die meisten dieser jungen Akademiker nach ihrem Abschluss hierbleiben – was wohl der beste Beweis dafür ist, dass diese entspannte und doch quirlige Atmosphäre der Stadt einem so schnell nicht mehr loslässt. Aber Bristol ist auch in anderer Hinsicht eine junge Stadt.

Das Herz des mittelalterlichen Bristol lag früher zwischen zwei Flüssen, dem Avon und dem Frome. Heute erinnert jedoch nichts mehr an die Häuser und Strassen aus dem Mittelalter. Eindrückliche Sehenswürdigkeiten wie das Old Dutch House, ein grosser Fachwerkbau aus dem Jahr 1676, sind uns nur von Schwarz-Weiss-Fotografien bekannt. Es war die Nazi-Luftwaffe, die die Stadt während des Bristol Blitz zerstörte. Wegen seines Hafens und seiner Flugzeugproduktion wurde Bristol zwischen November 1940 und April 1941 sechsmal bombardiert.

Deshalb findet man heute, wenn man durch das Zentrum schlendert, viele neue, graue Häuser mit Flachdächern aus den 1960er Jahren – nicht gerade eine Augenweide. Diese Zerstörung ermöglichte jedoch die Geburt dessen, wofür Bristol heute am berühmtesten ist: Street Art.

Die grauen Strukturen aus den sechziger Jahren dienen als Leinwand für moderne, farbenfrohe und provokative Kunstwerke. Die Stadt rühmt sich zwar nicht mit hübschen mittelalterlichen Gassen wie York, aber dieser Mangel an historischer Schönheit und ehrwürdiger Erhabenheit verleiht Bristol auch eine Atmosphäre von Freiheit und Jugend, die sie voll auszunutzen weiss. 

Da ist natürlich Banksy, der wohl berühmteste Sohn und Stolz der Stadt. Aber es wäre falsch, die lebendige Kunstszene von Bristol auf diesen einen Namen zu reduzieren. Die Stadt ist extrem freidenkerisch und aufgeschlossen. Ganze Strassen wie die Nelson Street sind voller street art grosser Namen der Szene, wie Aryz, Nick Walker und Stik. Sie sollten auch die Gloucester Road besuchen, Bristols längste Strasse unabhängiger Läden.

Dort gibt es kein Tesco's, kein Starbucks, kein Prêt. Starbucks plante einst, einen Laden zu eröffnen, aber die Menschen protestierten sofort. Internationale street artists sind oft in Bedminster anzutreffen, wo das Upfest, Europas grösstes Street Art-und Graffitifestival, stattfindet. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Bristol eher für seine Street Art als für die Gemälde in seinen Museen bekannt ist – auch wenn die Royal West of England Academy mit schönen Gemälden von Künstlern aus Südengland aufwartet. 

Ich habe noch nie irgendwo gelebt, wo es ständig so viele Festivals gab. Im Sommer gibt es an jedem Wochenende etwas zu tun – im August zum Beispiel das Bristol International Balloon Fiesta. Der erste britische Heissluftballon startete hier in Bristol am College Green. Das war 1967. Seitdem ist Bristol als die Heissluftballonhauptstadt des Vereinigten Königreichs bekannt. Der wohl ikonischste Teil der Fiesta ist das Nightglow, bei dem die Ballons aufgeblasen werden und im Dunkeln zu Musik glühen. Es gibt auch ein Hafenfest, ein Komödienfestival, ein Essensfestival, ein Tanzmusikfestival... Die Liste scheint unendlich lang. 

Berühmterweise findet nahe von hier das Glastonbury-Festival statt. Auch das gehört zu unserer Kultur – am Montag nach Glastonbury erwarten die Lehrer nicht einmal, dass die Kinder in der Schule sind. Wenn Sie hier jedoch auf die Suche nach den grossen Namen der Musikindustrie gehen, werden Sie enttäuscht sein. Wir haben hier keine Arena und bekommen daher keine Publikumslieblinge. Stattdessen haben wir eine lebendige lokale Bandszene.

Wie ich eingangs sagte, ist Bristol eine Universitätsstadt, aber wenn diese Studenten einmal hierhergezogen sind, wollen sie nicht mehr weg. Bristol bietet grossartige Karrieremöglichkeiten, weshalb es einen vielbereisten Pfad von London, das nur eine Zugstunde entfernt ist, hinunter nach Bristol gibt – oft sind das one-way tickets, versteht sich. Aber nicht nur aus beruflichen Gründen bleiben die Menschen: Das Leben hier ist viel angenehmer, es ist nicht so stressig wie in der Hauptstadt, nicht so anonym, nicht so laut. Mit ihren 500'000 Einwohnern ist die Berufsszene vielfältig, aber auch klein genug, dass jeder jeden kennt. Da die Menschen, die sich hier niederlassen, in der Regel bleiben, ist die Gemeinschaft auch äusserst stabil. Unsere Freunde und beruflichen Kontakte sind langfristige Investitionen, was wahrscheinlich auch der Grund dafür ist, dass die Menschen hier so freundlich sind.  

Ausserdem ist Bristol das Tor zu Grossbritanniens Urlaubsgebiet: Im Südwesten finden Sie Devon und Cornwall, Dartmoor, Exmoor, den New Forest National Park... Innerhalb einer Autostunde können Sie im Grunde alles finden, was Sie sich wünschen. Das könnte auch der Grund dafür sein, dass man sagt, dass die Dinge etwas vonstattengehen als in der Hauptstadt. Die Leute sind entspannter. Hier gibt es eine Uhr, die das perfekt veranschaulicht: Die Uhr auf dem Corn-Exchange-Gebäude aus dem 18. Jahrhundert hat zwei Minutenzeiger – einen für London, einen für Bristol. Der zweite liegt zehn Minuten zurück. Das ist kein Fehler: Bristol hatte früher eine eigene Zeitzone, zehn Minuten hinter London. Erst 1852 übernahm die Stadt die offizielle Zeit."

Alle Bilder: Sean Ebsworth Barnes, Ebsworth Ltd.

If you're going to Bristol, be sure to ...

... sing: "Unfinished Sympathy" von Massive Attack
... drink: Bristolians lieben ihren cider. Im Sommer sitzen die Leute draussen am Flussufer, in den Parks oder am Hafen und trinken ein oder zwei Gläser.
... say: "gurt lush" = wirklich nett, grossartig. "That cider is gurt lush." 
... know: Banksy
... spend a day like this: Streeet Art-Spaziergang, Einkaufen und Mittagessen in Clifton, Spaziergang zur Avon-Schlucht, Fahrt mit der Hafenfähre, Pre-theatre dinner, Theater im Bristol Old Vic, Drinks im Milk Thistle 
 

Besuchen Sie uns

Seit ihrer Gründung vor mehr als 90 Jahren hat sich die LGT von einer kleinen Regionalbank zu einer internationalen Privatbank mit über 3700 Mitarbeitenden an mehr als 20 Standorten in Europa, Asien, Amerika und dem Mittleren Osten entwickelt. 

Mehr vom LGT Online Magazin?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und erhalten per Newsletter regelmäßig das Aktuellste vom LGT Online Magazin.
Newsletter abonnieren